THE ELECTRONIC ART NETWORK : VoizNoiz 2

Irgendwie hort man es immer schnell heraus, wenn jemand aus einer anderen generation elektronischer musiker stammt als die meisten der heute populairen producer, so auch bei "Banabila" und dessen neuem album "VoizNoiz 2". Seit 1983 veroffentlicht der mann schon platten, seine klangasthetische sozialisierung liegt daher wahrscheinlich auch eher in den 70'ern und 80'ern. Auffallig wird dies gar nicht mal am eigentlich modernen konzept der cdVoizNoiz2; namlich mit stimmen, gerauschen und trippelnden beats eine groovige soundcollage zu kreiren, sondern wohl eher an der auswahl der sounds. Hier finden manche synthie und drum-sounds verwendung die vielleicht nicht gerade tabu sind, in der heutigen elektronikszene zumindest aber nicht mehr zeitgemaß wirken. Musikalisch interessant, soundtechnisch etwas verstaubt, erinnern "Banabila's" tracks eher an musique concrete und ambient, denn an elektronika und trip hop, was auch gleich die mogliche fangemeinde dieser cd deutlich macht.  Slacker.  

youtube Twitter bandcamp-logo Facebook reverbnation soundcloud vimeo lastFM mixcloud Blogger

Music composer & sound artist. Michel Banabila releases music since 1983 and has produced musical scores for numerous films, documentaries, video art, theatre plays & choreographies. His music varies from minimal loop-based electronica, 4th world and neo-classical pieces, to drones, experimental electronica and tribal ambient. In addition to acoustic instrumentation, Banabila uses electronics, field recordings, and snippets from radio, tv and internet.